Freitag, 6. Dezember 2013

Brownie-Lebkuchen-Konfekt


Heute habe ich ein feines Rezept für euch: Brownie-Lebkuchen-Konfekt. Nett verpackt sind sie ein tolles Mitbringsel zu Einladungen aller Art im Advent. Vielleicht seid ihr heute sogar zu einer Nikolausparty eingeladen und braucht noch ein schönes Geschenk? Dieses Konfekt lässt sich wirklich auch noch ziemlich last minute herstellen, ein klein wenig Kühlzeit reicht.


Das Rezept ist tatsächlich durch Zufall entstanden. Wir hatten neulich eine Packung Fertig-Brownies (ja, sowas gibt´s bei uns auch schon mal...*räusper*) übrig, auf die keiner so recht mehr Lust hatte. Also habe ich den Kuchen kurzerhand im Thermomix kleingeschreddert und umgefüllt; dann etwas Kuvertüre bei 50 ° C ein paar Minuten geschmolzen und mit einem Schuss Lebkuchensirup von Monin (den, der auch schon mal in den Café Latte kommt in diversen Coffee-Shops) aufgepeppt. Dann soviel flüssige Schoki zu den Kuchenbröseln geben, bis eine formbare Masse entsteht. Also lieber langsam vorarbeiten...man kann eher mehr dazu geben als wieder etwas rausnehmen ;-)). Aus der Masse mit kühlen Händen Kugeln formen. in Raspelschokolade oder Schokostreuseln wälzen und ab in den Kühlschrank damit. Die Schokolade wird recht schnell wieder fest, so dass das Konfekt schon nach etwa 1 Stunde verpackungsfähig ist. Echt eine Sünde wert! Im Prinzip könnt ihr noch alles Mögliche dazu geben; auch gehackte Mandeln oder Krokant stelle ich mir lecker vor. Das Konfekt ist so eine Art Cake-Pop ohne Stiel!
Aber ihr seht, dass ich euch keine genauen Mengenangaben machen kann. Denn die variieren je nach Kuchenmenge und -Marke. Aus der restlichen flüssigen Schoki wird ja auch schnell ein leckerer Kakao.

Ich habe mein Konfekt dann in eine mit Papier bezogene Konservenbüchse gepackt und schlicht weihnachtlich dekoriert. 


Ihr Lieben, ich wünsche euch einen ganz zauberhaften Nikolaustag!

Liebe Grüße, Dina

Kommentare:

  1. Coole Idee für "Kuchenresteverwertung" und schöne Verpackung.
    Danke fürs teilen.
    lg angelika

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee, und wer hat zur Zeit nicht ein paar "last-minute-Ideen" nötig ... ; ) Vielen Dank fürs Teilen. LG Claude

    AntwortenLöschen
  3. Hej Dina, eine tolle Idee. Danke für s teilen. Die Dose sieht auch
    top aus! Euch auch einen schönen Nikolaus-Tag, hoffe deinem Großen gehts wieder gut.
    Lg Ramona

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Dina
    schöne Idee; das macht Lust zum Naschen!
    Einen schönen Tag und geniess den Nikolaustag.
    Liebe Grüsse
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Mhm, das klingt sehr lecker! Schöne Idee! Wünsche Dir und Deinen lieben einen schönen Nikolaustag!

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Kekse und die Verpackung ist wunderschön!
    Froher Nikolaus, Moni

    AntwortenLöschen
  7. Wow das sieht aber lecker aus. Danke fürs zeigen
    lg Angelika

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Dina, ich habe noch einen Boden vom dunklen Tortenboden übrig, ich probiere Dein Rezept damit :-)
    Danke fürs Teilen! Wir haben jede Menge Kuvertüre zu Hause, weil wir heute Schoko-Crosies gemacht haben (Cornflakes sind nun alle, Kuvertüre übrig....) - somit kommt Dein Rezept wie gerufen!
    Herzliche Grüße
    Karo

    AntwortenLöschen
  9. Schöne Idee, ich werf auch nie Lebensmittel weg und freu mich immer, wenn man noch was drauß zaubern kann. Die Verpackung ist mal wieder so so so schön.
    LG die Frau Oldenkott

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!