Donnerstag, 19. Dezember 2013

Geschenkanhänger

So langsam geht es in die heiße Phase des Advents und allerortens werden die letzten Geschenk-Vorbereitungen getroffen. Geschenke liebevoll zu verpacken macht für mich einen großen Teil der Vorfreude aus, deshalb liebe ich auch selbstgemachte Geschenkanhänger. Die sind, anders als so manche Karte, schnell gemacht und gehen auch noch last minute. 

Ich werde oft gefragt, ob das denn nicht vergebene Liebesmüh sei, da so ein Anhänger (oder auch eine Karte) mit Namen beschriftet ja nur einmal zum Einsatz kommen kann (wohin denn dann damit??). Also ich finde nicht! Ich freue mich, wenn Karte oder Anhänger dem Beschenkten im Moment des Öffnens Freude bereitet! Das ist doch toll! Und ich bin dann auch überhaupt nicht traurig, wenn jemand beides nicht aufhebt (da käme im Laufe eines Lebens auch so einiges zusammen); da bin ich komplett unemotional (zur Freude des besten Ehemannes von allen...!)

Damit die unterschiedlichen Anhänger gut zur Geltung kommen, verpacke ich Geschenke am liebsten in neutralem Papier, gerne packpapierbraun für den Naturlook oder auch in weißem Lackpapier (das ich dieses Jahr aber nicht besorgt habe...warum eigentlich nicht?!).
Ein paar meiner Anhänger möchte ich euch heute und in den nächsten Tagen zeigen - ja ich weiß, es wäre zeitlich wirtschaftlicher, wenn ich mich für ein Design entscheiden  und dann in Masse produzieren würde, aber mir wird schnell langweilig, deshalb müssen verschiedene her.

Den Anfang macht ein schlichter Anhänger, der sich durch seine zurückhaltenden Farben auch auf dezent gemustertem Geschenkpapier gut macht:


Die Bäumchen-Stanze von Stampin´Up! ist noch vom letzten Jahr. Zwei davon werden mit der Nähmaschine zusammengenäht und dann auf den geprägten Anhänger mit gerissenem weißem Farbkarton als Schneehügel aufgeklebt.

Und wenn die Nähmaschine schon einmal an ist, kann man auch diesen Anhänger noch schnell gestalten. Dafür werden mehrere Lagen Sterne (aus Glitzerpapier, weißem Farbkarton und Pergament) mittig zuusammengenäht und auf den Anhänger geklebt. Weihnachtsgruß dazu und fertig.


Heute ist in der Schule der Jungs der letzte Schultag - yay! Zur Feier des Tages gehen wir heute nachmittag ins Kino. Ich habe nämlich unfassbarerweise schon wieder was gewonnen!! Nämlich 2 Freikarten für die Eiskönigin! Da gab es bei Rewe so ein Gewinnspiel, wo man eine Postkarte mit Lösungswort abschicken musste...hat geklappt - so cool! Und das, wo wir so gern ins Kino gehen!

Liebe Grüße, Dina

Kommentare:

  1. Schicke Anhänger hast Du gewerkelt liebe Dina.
    Der Tannbäumchenanhänger ist jedoch mein Favorit. :-)
    Internette Grüße
    Myriam
    ♥Ein Klick und Du bist auf meinem Blog♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Dina,
    da stimme ich dir mal wieder vollinhaltlich zu ;-). Selbstgemachter Anhänger muss sein und darf auch gern nach dem Fest entsorgt werden, da geht es einfach um die hübsche Ansicht. Bei uns sind die Teilchen aber auch deshalb unverzichtbar, weil die Geschenke alle unter den Baum kommen und dann erwürfelt werden - da ist ein Namenskärtchen schon hilfreich ;-). Deine Exemplare sind wunderschön geworden, alle beide! Und der neue Prägefolder simuliert prima den Schnee!
    Viel Spaß mit dem kleinen Schneemann heute! L. G. Petra

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dina,
    deine Geschenkanhänger gefallen mir sehr gut, am schönsten finde ich den Tannenbaum.

    LG
    Gundi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Dina, also mir gefallen Deine schlichten Anhänger wunderbar. Der Sternentag hat zudem durch das Glitzer und Pergamentpapier einen sehr edlen Charakter, aber der Tannenbaum ist auch sehr nett geworden. Eine sehr schöne Idee von Dir.

    VLG Mary-Jane

    AntwortenLöschen
  5. Ich beneide dich so um deine Nähkünste und es kribbelt mir jedes Mal in den Fingern sie auch hervorzuholen.
    So eine Naht läßt die Motive echt schick aussehen.
    Tja und mit dem Gewinn klappte es bisher nicht bei mir, obwohl ich auch fast jede Tag im besagten Geschäft mein Los in
    die Box werfe. Freu mich aber für dich das du Glück gehabt hast.
    LG Helga

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!