Donnerstag, 28. Februar 2013

Liebe auf den zweiten Blick

Für die heutige Kommmunionkarte habe ich mich von meiner wunderbaren Upline Helga inspirieren lassen. Vor einiger Zeit hat sie nämlich diese Einladungskarte gezeigt. Dieses Stempelset habe ich zuvor immer irgendwie übersehen, aber, wie so oft, wenn man dann etwas Schönes damit sieht, verliebt man sich doch auf den zweiten Blick. Die Taube (ist das überhaupt eine Taube?!) passt doch perfekt zum Thema Kommunion und ist auch mal nicht so ein `erwachsenes´ Motiv, sondern noch ein wenig verspielt. So eine Karte ist auch super, um Designerpapierreste aufzubrauchen. Einfach eine Farbe aus dem Papier als Stempelfarbe wählen und vielleicht noch eine neutrale Farbe, hier Saharasand, für den Hintergrund dazu. Besonders gern mag ich ja Designerpapier in ruhigen zarten Mustern, weil man darauf auch toll stempeln kann.


Wenn man das zentrale Motiv mit Abstandspads aufbringt, gibt das der Karte etwas mehr Tiefe und damit das gewisse Etwas. 


Ihr seht, wie einfach es sein kann, eine schöne und schlichte Karte selbst zu gestalten, oder? Wenn ihr Lust habt, die Produkte von Stampin´Up! einmal `live und in Farbe´ kennen zu lernen, dann veranstaltet doch einfach mal einen Workshop und ladet eure Freunde/Freundinnen zu einem kreativen Abend ein! Ich komme gerne mit Sack und Pack zu euch und wir basteln tolle Projekte ganz nach euren Vorstellungen. Oder ihr besucht einen meiner Workshops zu Hause - die aktuellen Termine findet ihr oben rechts in der Sidebar. Ich freue mich auf euch!

Apropos Workshop - heute Abend findet mein `Oster-Workshop´ bei mir zu Hause statt. Wir machen tolle österliche Verpackungen - ihr dürft gespannt sein! Ich freu mich schon total auf die `Bastel-Mädels´!

Liebe Grüße, Dina

Mittwoch, 27. Februar 2013

Ein schlichtes Kreuz

...ziert die heutige Kommunionkarte. Ich stehe ja nicht so auf Verschnörkeltes, deshalb sind die Kreuz-Stempel, die es so gibt, nicht so ganz mein Fall. Auf dieses christliche Symbol möchte ich aber bei Kommunionkarten nicht verzichten, deshalb musste eine andere Lösung her. Ich habe flüsterweißen Farbkarton mit der Prägeform `Quadratisches Gitter´ geprägt und dann ein Kreuz daraus ausgeschnitten. Das klingt schwerer als es ist, denn durch das geprägte Gitter ist es ganz leicht, gerade Linien zu schneiden. Dann noch einen Glückwunsch auf Transparentkarton gestempelt - das mag ich total gern für festliche Anlässe, das sieht so edel aus, finde ich - und fertig ist eine schlichte, aber feine Kommunionkarte für einen Jungen:  



Das zartblaue Papier im Hintergrund stammt übrigens wieder aus dem Designerpapier `Bunte Vogelwelt´ , mein absoluter Liebling!

Liebe Grüße, Dina

Dienstag, 26. Februar 2013

Schnell und schlicht

ist die heutige Kommunionkarte. Wie ihr seht, ist sie im gleichen Schwung wie die Karte von gestern entstanden. Wenn ich mich dazu entschließe, das schöne Designerpapier nicht mehr nur zu streicheln, sondern auch zu zerschneiden, liegen lauter angeschnittene Stücke herum und ich versuche dann, möglichst viel davon schon zu verwenden, bevor es in meiner Restekiste verschwindet. So kann man auch mal gleich einen ganzen Schwung Karten ohne großen Aufwand machen. 


 Neben einem Glückwunsch zur Kommunion hat auch der süße kleine Fisch aus der Clearlits Form `Glückswahl auf der schlichten Karte Platz gefunden.


Das war´s auch schon wieder für heute!

Liebe Grüße, Dina

Montag, 25. Februar 2013

Themenwoche Kommunion

Wie ist es bei euch? Ist die Kommunion bei euch auch ein großes Thema? Hier bei uns auf dem Dorf hat die Erstkommunion einen ziemlich hohen Stellenwert und Kinder, die zur Kommunion gehen, erhalten einen Berg von Glückwunschkarten und Aufmerksamkeiten. Deshalb brauche ich auch jedes Jahr eine Menge Kommunionkarten. Und die Zeit fliegt ja nur so dahin, in 6 Wochen ist schon wieder `Weißer Sonntag´, also fange ich mal lieber schon an mit der Produktion, damit es am Ende nicht in Fließbandarbeit ausartet. Das will man ja nicht, denn jede Karte soll ja mit Liebe gemacht sein.

Vielleicht geht es der ein oder anderen von euch ja auch so. Deshalb gibt es diese Woche einige Karten zu sehen, die ich in der letzten Zeit gemacht habe. Die Auswahl an Kommunion-Stempelsets bei SU ist ja relativ mau (wahrscheinlich ist das Thema Kommunion in Amerika kein so großes Ding), deshalb muss man da ein wenig um die Ecke denken. Den Anfang macht eine recht geschlechtsneutrale Karte, für die ich die BigZ Stanzform `Elegantes Gitter´ für die BigShot verwendet habe. Aber nicht klassisch als Hiintergrund, sondern in Form von Fischen:


Leider bekommt man aus einem Gitter nur 4 Fische geschnitten, aber so spart man sich eine zusätzliche Fischstanzform.


Der Glückwunschstempel ist von Renke und mein stetiger Begleiter in Sachen Kommunionkarten (auch wenn ich es immer noch blöd finde, dass `Wünsche´ klein geschrieben ist - warum auch immer!!). Das Papier ist mein absolutes Lieblingspapier aus dem Hauptkatalog und heißt `Bunte Vogelwelt´. Wunderschöne Farben und Muster, die man für jede Gelegenheit verwenden kann.

Kommt gut in die neue Woche!

Liebe Grüße, Dina




Sonntag, 24. Februar 2013

Bin ich frühlingsreif?

Aber sowas von!! Anders lässt es sich nämlich nicht erklären, dass ich die Finger nicht von den Spitzendeckchen, der Farbe pink (oder wie es bei uns so schön heißt - Morgenrot!!) und all den romantischen Accessoires aus dem Frühjahrskatalog lassen kann...


Ein wahrer Farbrausch für meine Verhältnisse!!


Bei uns will es einfach nicht aufhören zu schneien, es liegen bestimmt 20 cm Neuschnee. Ich kann mich nicht erinnern, wann wir Ende Februar schon einmal so viel Schnee hatten. Da hilft nur eins: Kamin an, was Leckeres backen - der beste Ehemann von allen hat sich Apfelkuchen gewünscht, die Jungs aber Double Chocolate Chip Muffins - arghhhh! Ich bin zu gut für diese Welt und hab gerade beides aus dem Ofen gezogen. Und um mit Familie Hoppenstedt zu sprechen: `jetzt wird´s gemütlich!´

Macht´s euch schön!

Liebe Grüße, Dina

Freitag, 22. Februar 2013

Geburtstagskarten

Heute gibt´s noch schnell zwei Geburtstagskarten, die ich mit dem Stempelset `Gewaltig starke Grüße´ gestempelt habe. Nicht nur was für Kindergeburtstage, finde ich.
Wie man sieht, können auch niedliche Motive `clean and simpel´ daher kommen:


Bei so schlichten Karten ohne viel Tamtam kommen die Farben sehr schön zur Geltung. Ich liebe ja alle Abstufungen von blau und türkis. Hier habe ich übrigens die sogenannte `Masking´-Technik angewendet: ihr stempelt den Wal, stanzt die Form dann aus einem Reststück Farbkarton aus und klebt es vorübergehend (z.B. mit dem Klebestift von S. 177 im HK) auf euer Stempelmotiv. Dann werden die Wellen über diese `Maske´gestempelt. Die Stanzform wieder abnehmen und voilá, der kleine Wal taucht mitten ins Wasser ein!
Das funktioniert natürlich auch ohne die passende Stanzform, indem ihr den Wal einfach nochmal auf Schmierpapier stempelt und ausschneidet. Diese Karte ist mal wieder ein gutes Beispiel dafür, dass es für den Anfang nur ein schönes und vielseitiges Stempelset und ein paar Stempelkissen braucht, um mit dem Kartenbasteln loszulegen.



Auf der zweiten Karte ist schon etwas mehr los:


Hier habe ich die Stanzformen der Clearlits Form `Glückswal´ voll ausgeschöpft und einen Geburtstagsgruß aus dem Set `Made for you´ mit den Framelits `Famose Fähnchen´ ausgestanzt.


Das war´s auch schon wieder für heute. Ich bin bereits knöcheltief im Thema `Kommunion´ drin - die Zeit fliegt echt nur so dahin, oder? In 6 Wochen ist schon wieder Ostern...da dürfte das Wetter jetzt schon mal etwas frühlingshafter werden, finde ich. Aber das dürfte wohl noch eine Weile ein frommer Wunsch bleiben! Also macht´s euch gemütlich!


Liebe Grüße, Dina

Donnerstag, 21. Februar 2013

Ein süßer Kerl

Wenn man im Aachener Raum wohnt, ist einer der entscheidenden Vorteile, dass man mal eben schnell in den Werksverkauf einer großen Aachener Schokoladenfirma fahren kann, um sich schon mal mit Osterleckereien einzudecken (Für die Hüften ist das natürlich kein großer Vorteil, aber man muss den Kram ja nicht unbedingt komplett selbst essen!!). So habe ich mich gestern noch vor dem österlichen Touristenschwarm auf den Weg gemacht und die tollsten Sachen entdeckt, unter anderem diesen süßen Kerl hier:


Ist der nicht absolut hinreißend?? Da konnte ich es mir nicht verkneifen, mal schnell aus den Framelits `Blütenrahmen´ eine Seerose auszustanzen. Und schwupps, habe ich schon die erste österliche Deko stehen! Also ich bin `verzaubert´!

Aber natürlich gibt es heute auch noch etwas zum Wochenthema `Gewaltig starke Grüße´, dem Stempelset mit dem süßen Wal. Passend dazu gibt es eine Stanzform und wenn man den Wal ausstanzt, stanzt diese Form noch allerhand `Kleinkram´ wie einen Anker, ein Herz etc. aus. Und eben auch einen putzigen kleinen Fisch. Zugegeben, er ist ziemlich klein, aber nichts desto trotz lässt er sich zum Thema Kommunion nutzen. So wie bei dieser Menükarte, die ich für eine Auftragsarbeit angefertigt habe:


Ganz schön vielseitig, diese Stanzform, nicht wahr? Ich bin im Moment auch ganz verliebt in die BigZ Form `Elegantes Gitter´ für die BigShot. So Ton in Ton finde ich sie wahrlich elegant und für viele festliche Anlässe passend. Da ich keinen `Menü´-Stempel besitze, habe ich diesen Text kurzerhand mit dem Computer gedruckt und ausgestanzt.

Vielen lieben Dank allen, die mir so nette Kommentare zu meinen Abschiedsgeschenken vom letzten Post hinterlassen haben! Ich freue mir über jeden einzelnen ein Loch in den Bauch! So, jetzt mache ich mich mal schnell wieder an die Arbeit, es gibt viel zu tun!
Liebe Grüße, Dina

Mittwoch, 20. Februar 2013

Ein riesiges Dankeschön

...möchte ich den Ärzten und Schwestern unserer Kinderklinik sagen, die leider Ende des Monats ihre Tore schließt. Seit fast 14 Jahren waren hier unsere Kinderärzte (super praktisch - immer die gleiche Anlaufstelle, egal ob Vorsorgeuntersuchung, banaler Infekt oder stationärer Aufenthalt) und wir sind immer, immer, immer, egal ob regulär oder auch mal am Wochenende, liebevoll und kompetent betreut worden. Wir waren völlig von der Rolle, als wir von der geplanten Schließung erfuhren... wer sucht sich schon gern einen neuen Kinderarzt, wenn man so zufrieden war? Zum Glück lässt sich einer der Ärzte ganz in der Nähe nieder, so dass unsere Kids weiterhin bestens versorgt sind - puh!



Als kleine Erinnerung und dickes Dankeschön habe ich für die beiden Ärzte und Schwestern, die uns immer betreut haben, eine Pralinenschachtel als Zieh-Verpackung gefertigt. Die Karte habe ich jeweils auf der Verpackung befestigt. Der Kartendeckel ist unter den blauen Halbkreis geklemmt, in die Karte haben wir ein Foto von unseren Jungs zur Erinnerung geklebt. Jede Verpackung ist ein bisschen anders gestaltet, aber alles in den gleichen Farben, nämlich Rotkäppchenrot, Baiblau und Flüsterweiß. Bei einer Schachtel kam natürlich der süße Wal aus dem Set `Gewaltig starke Grüße´ zum Einsatz. Achtung Bilderflut!




Der süße Elefant ist mein Lieblingsstempel aus dem Sale-a-bration-Set `Gemusterte Grüße´, das man sich für einen Einkauf von Stampin´Up!-Produkten von 60€ schenken lassen kann.


Dieser frühlingshafte Stempel stammt aus dem Gastgeberinnenset `Four Seasons´ aus dem Hauptkatalog.


Und diese schöne Blume ist mit dem Stempelset `Daydream Medallion´ und den dazu passenden Stanzformen entstanden. 

Entschuldigt diesen ewig langen Post heute, aber wenn ich schon vier Schachteln gewerkelt habe, dann zeige ich sie euch doch auch alle, oder?

Bliebt gesund!
Liebe Grüße, Dina


Montag, 18. Februar 2013

Oh whale!

Habt ihr Lust auf ein paar Projekte mit dem Stempelset `Oh whale´ bzw. in der deutschen Übersetzung `Gewaltig starke Grüße´? Besonders klasse finde ich, dass es zum Set passend wieder eine Stanzform gibt, mit der man den süßen Wal sauber ausstanzen kann. Ich hab´s ja nicht so mit dem fummeligen Ausschneiden von Hand.

Das erste, was einem bei dem Set in den Sinn kommt, sind natürlich Babykarten. Deshalb macht heute auch eine Glückwunschkarte zur Geburt den Anfang. Vielleicht kommt sie euch bekannt vor...sie ist im Profilbild auf meiner Facebook-Seite enthalten:


Einzige zusätzliche Deko bildet ein Ticket mit dem schönen SAB-Spruch `Wunder geschehen´, ausgestanzt mit der Ticket-Duo-Stanze. Innen könnt ihr einen Blick auf die süßen kleinen Herzen aus dem Stempelset erhaschen. Solche kleinen Details machen selbstgemachte Karten zu etwas Besonderem, finde ich, denn die meisten gekauften Karten sind innen einfach nur weiß.

Dass dieses Stempelset mit der passenden Clearlits Form mehr kann als nur Babykarten zu verzieren, zeige ich euch in den nächsten Tagen. Ehrlich gesagt machen mir die selbstauferlegten Challenges, mich eine Woche lang mit einem Set oder einem Thema zu beschäftigen im Moment richtig Spaß, obwohl es manchmal schon eine ganz schöne Herausforderung ist! 

So, jetzt sind noch ein paar Hausaufgaben bei den Kids angesagt. Heute war das Wetter so schön bei uns, dass ich froh war, dass sie nach der Schule erst einmal ein paar Stündchen draußen spielen konnten. Dafür ruft jetzt die Pflicht, bäh!

Liebe Grüße, Dina

Sonntag, 17. Februar 2013

`Happy Birthday´ mit Hearts a flutter

Zum Geburtstag meiner ganz zauberhaften und lieben Schwägerin habe ich mit den Framelits Formen `Hearts a flutter´ eine Geburtstagskarte gebastelt, die ich zwischen Tür und Angel kurz vorm Überreichen noch fotografiert habe, deshalb ist auch hier nicht das perfekte Bild rausgekommen, aber das Prinzip könnt ihr ja trotzdem erkennen :-)):



Das Sale-a-bration-Papier, das ja doch recht bunt ist, wird hier durch die schlichte Savanne-farbene Karte ein wenig `gezähmt´. Dann als Farbklecks noch ein Herzchen in Mandarinorange mit einem Abstandspad aufgebracht und ein Gruß, mit den Framelits `Famose Fähnchen´ ausgeschnitten, obendrauf - fertig. Das ´Happy birthday´ stammt aus dem kleinen, aber feinen Stempelset `Made for you´ aus dem Hauptkatalog (S.44), das super für den Anfang ist, wenn man sich ein Set mit Motiven nach Geschmack aussucht und dennoch einen Gruß für alle Fälle dazu haben möchte. 

So, jetzt reicht es aber auch erstmal mit Herzchen, oder? Mal schauen, welches Set ich mir als nächstes vornehme....

Einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Dina

Freitag, 15. Februar 2013

Wer hätte das gedacht...


...,dass ich mich mal für die Doilies und Soda Caps erwärmen würde? Als ich den Katalog die ersten Male durchstöbert habe, dachte ich gleich, dass ich zum Glück nicht ALLES daraus haben will...gut, das hat sich zum Teil geändert :-)) mittlerweile liebe ich diese romantischen Teilchen!
Entschuldigt bitte die miese Fotoqualität heute...ich war etwas ratlos, als ich die Bilder sah und habe gleich mal meinen persönlichen IT-Fachmann (Teenager-Söhne sind schon sehr praktisch!!) zu Rate gezogen. Sein trockener Kommentar war:`Probier´s doch mal mit `ner sauberen Linse´ .....öchöm, ja, äh, gut, kein Wunder, dass die Bilder alle so `schleierig´ waren. Peinlich, peinlich. Das Kärtchen war allerdings schon verschickt, das lässt sich jetzt nicht mehr ändern.

Ist der schräg gestreifte Wimpel aus dem Set `Hearts a flutter´ nicht universell einsetzbar? Ich glaube, dieses Set habe ich seit Erscheinen des Frühjahrkatalogs am häufigsten verwendet.



Mit der BigShot platt genudelt gefallen mir die Soda Caps einfach super gut. Ein Kettenanhänger daraus wäre auch toll, das habe ich schon auf manchen Blogs gesehen. Das Herzchen stammt übrigens aus dem Set `Oh Whale´.

Bis jetzt sind hier noch alle anderen Familienmitglieder gesund *klopf auf Holz*, ich hoffe, das bleibt auch so. Mein Sohnemann ist auch schon viel fitter, er hustet nur noch ziemlich heftig, aber das geht sicher auch bald vorbei.

Es ist Freitag!!!! Kommt gut ins Wochenende!
Liebe Grüße, Dina

Donnerstag, 14. Februar 2013

Happy Valentine´s Day!

Alles Liebe zum Valentinstag euch allen! Wie ihr wisst, ist dieser Tag in meinen Augen nicht nur den Verliebten vorbehalten, sondern all denen, die einem am Herzen liegen. So hat eine ganz liebe Freundin von mir dieses kleine Goodie bekommen:




Die süßen kleinen Badewürfel kennt ihr ja schon. Zufälligerweise haben diese Würfel exakt die gleichen Maße wie die 1 3/8"-Quadrat-Stanze, so dass man damit einen `wackelfreien´ Einsatz fertigen kann.

Habt einen wunderschönen Rest-Valentinstag!
Liebe Grüße, Dina

Mittwoch, 13. Februar 2013

Kaum wieder zu erkennen...

...ist das Stempelset `Hearts a flutter´ in der heutigen Geburtstagskarte, die ich für eine passionierte Hobbygärtnerin gemacht habe. Die Herzchen aus dem Set habe ich schon eine gefühlte Million Mal verwendet, aber die verschiedenen Anhänger und Fähnchen waren doch eine Herausforderung für mich. So ist aus dem Anhängerchen mit dem soliden Stempelabdruck kurzerhand ein Gartenzaun entstanden. Dafür die gestempelten und ausgestanzten Tags einfach mit dem Embossingfolder `Holzmaserung´ durch die BigShot nudeln und fertig sind die Holzlatten!


Das macht Lust auf Frühling, oder? Die Blümchen und die süße Gießkanne stammen aus dem Set `Spring Sampler´ aus dem Frühjahrsmini, das wir bei der Convention im November geschenkt bekommen haben. Und ja, alles ist von Hand ausgeschnibbelt...zugegeben ganz schön viel Arbeit, aber das macht man ja auch nicht als Massenproduktion, ne?

Innen ist noch ein Pergamintütchen für einen handgeschriebenen Gutschein angebracht, ebenfalls mit einem ausgestanzten Tag versehen:


Die Inspiration zu diesem Tütchen habe ich aus der neuen Ausgabe der Zeitschrift `scrapwerk´. Da sind wirklich tolle Anregungen drin. Schaut mal rein, wenn ihr die Möglichkeit habt.

Danke für die lieben Genesungswünsche für den Sohnemann! Noch ist kein weiteres Familienmitglied erkrankt...toi,toi,toi!
Liebe Grüße, Dina

Dienstag, 12. Februar 2013

Update zum Umschlag-Tutorial

Für alle, die danach gefragt haben: ich habe die Tabelle zum Umschlag-Tutorial aktualisiert und um weitere Umschlag-Maße erweitert. Und damit ihr nicht alle zurück zum entsprechenden Post müsst, gibt´s hier nochmal die Tabelle:

Umschlaggröße


Papiergröße Falzen bei...
C 6 (für A6 Karten)
21 cm x 21 cm (81/2“x 81/2“)
3 1/8“ und 4 5/8“
ATC (3 1/2“ x 2 1/2“)
12 cm x 12 cm (4 3/4“x 4 3/4“)
1 7/8“ und 2 5/8“
6“ quadratisch (ca.15cmx15cm)
24,5cm x 24,5 cm
(9 5/8“x9 5/8“)
4 1/2“ auf allen Seiten
5“quadratisch (ca.13cm x13cm)
21cm x 21cm (8 1/2“x 8 1/2“)
3 3/4“ auf allen Seiten
4“quadratisch (ca.10cm x10cm)
16,5cm x 16,5 cm
(6 1/2“x61/2“)
2 7/8“ auf allen Seiten
7,5 cm x 7,5 cm quadratisch
4 1/2“ x 4 1/2“
2“ auf allen Seiten
7“ x 4“ (ca. 18cm x 10 cm)
24,5cm x 24,5 cm
(9 5/8“x9 5/8“)
3“ und 5“
16cm x 16 cm quadratisch
25cm x 25 cm
4 1/2“ auf alle Seiten
14cm x 14cm quadratisch
8 1/2“ x 8 1/2“
3 7/8“ auf allen Seiten
Din lang (ca.11cm x 22 cm)
10“ x 10“
3 1/8“ und 6 1/4“

Eine Anleitung, wie die Umschläge gefertigt werden, findet ihr hier (klick). Das Din lang-Maß habe ich gegoogelt und das gängige Maß ist wohl 11cm x 22 cm. In so einen Umschlag passt dann ein gedrittelter DinA4-Bogen. Solltet ihr dennoch das Maß 13cm x 22cm (wie in den Kommentaren angefragt) benötigen, meldet euch!

Noch etwas möchte ich euch heute zeigen. In den letzten Tagen erreichten mich die tollsten Geburtstagskarten, für die ich mich auch auf diesem Wege nochmal herzlichst bedanken möchte!! Ich habe echt die besten Kolleginnen!!!! Aber seht selbst:

Von Nicole:

Von Sabine:

Von Anke:

Und von Anne:

Allesamt traumhaft schöne Karten, oder? Annes Karte passt sogar zum Thema der Woche `Hearts a flutter´;  der schöne gestreifte Wimpel aus dem Set ist so vielseitig! Also nochmal vielen vielen Dank, Ihr Lieben! Ich hab mich so gefreut!

Ach, die Zeit rennt mir heute nur so davon. Kennt ihr das auch? Kaum die Hälfte von dem geschafft, was man wollte und der Tag ist schon wieder rum...ein Besuch beim Kinderarzt musste heute auch noch sein, mein Sohnemann hat wahrscheinlich die Influenza-Grippe (das Ergebnis bekommen wir erst in 2 Tagen). Wie blöd ist das denn?? Drückt uns die Daumen, dass sich der Rest der Familie nicht auch noch ansteckt!

Liebe Grüße, Dina

Montag, 11. Februar 2013

Hearts a flutter und köstliche Cupcakes

Jetzt melde ich mich doch mal zwischendurch...Ich kann es mir einfach nicht verkneifen, mein neues Lieblings-Cupcake-Rezept mit euch zu teilen!! 

Am Samstag habe ich für meine Freundinnen ein kleines Frühstück veranstaltet und dazu einige neue Rezepte ausprobiert. Außerdem möchte ich mich in dieser Woche dem tollen Produktpaket `Hearts a flutter´ (bestehend aus Stempelset und passenden Stanzformen) widmen. Und zwar nicht nur als Valentinsset, sondern ich möchte euch zeigen, dass man es zu vielen verschiedenen Gelegenheiten nutzen kann. Den Anfang machen meine Teller-Goodies von Samstag. Als Anregung hat mir der zauberhafte Convention-Swap meiner Kollegin Anne gedient. Ich habe allerdings die Maße verändert und das Tütchen aus weißem Glanzkarton gefertigt. Gefüllt ist es mit einem Mon Cherie (nicht, weil ich die so gerne mag, sondern weil sie PINK sind und pink war bei dem Frühstück die gesamte Deko, von den Blumen über die Cupcake-Förmchen bis zu den essbaren Erdbeerschokolade-Herzen auf der espressofarbenen Tischdecke).


Nun aber endlich zum Backrezept. In einer älteren Ausgabe der Zeitschrift `Cupcake-Heaven´ habe ich das Rezept für diese Zitronen-Cupcakes gefunden:


In das Topping kommt Lemon Curd, dieser köstliche britische Zitronencreme-Aufstrich, das macht es weniger süß, dafür aber schön fruchtig-zitronig. Den LemonCurd gibt´s fertig zu kaufen oder ihr macht ihn selbst, falls ihr den Wundertopf TM 31 habt.

Für den Teig braucht ihr (bei 180°C ca. 20-25 min backen):
110g Butter
125g feinster Zucker
1/2 TL Vanilleextrakt
2 Eier
175g Mehl (gesiebt)
2 TL Backpulver
100ml saure Sahne
fein geriebene Schale von 1 Bio-Zitrone

Für das Topping verrührt ihr
110g weiche Butter mit
250g Puderzucker und gebt dann
100g Lemon Curd dazu (ich habe viel mehr genommen, das entscheidet ihr am besten nach Geschmack!)

Ich lasse das Topping erst eine Weile kühl stehen, dann ist es nicht mehr so weich und lässt sich mit dem Spritzbeutel besser auf die abgekühlten Cupcakes geben. Ich bin gespannt, wie´s euch schmeckt!!

Ich hatte euch doch schon von der neuen Ausgabe der `Lecker Bakery´ vorgeschwärmt, richtig? Daraus habe ich die `Red Berry Crumble Bars´ ausprobiert und was soll ich sagen? Super einfach und super lecker! Man kann sie auch gut ein wenig im Voraus backen, das schadet gar nicht. Unten Streuselteig, darüber fertige Rote Grütze aus dem Kühlregal und darauf wieder Streusel - das ist schon das ganze Geheimnis. Probiert es aus!!



Mein Großer ist zwar so richtig krank wie so viele im Moment (Wie gemein ist das denn?? Schulfrei und dann krank?!), aber wir genießen trotzdem gemeinsam das süße Nichtstun. Da wir eh nicht die großen Karnevalsfans sind, freuen wir uns gerade darauf immer am meisten!

Dann werde ich jetzt mit meinen Lieben mal wieder gepflegt rumgammeln...
Liebe Grüße, Dina

Donnerstag, 7. Februar 2013

PopUp-Karte mit Anleitung

Endlich bin ich mal dazu gekommen, eine Anleitung für die einfache PopUp-Karte zu erstellen, die ich mit meinen Workshop-Teilnehmern vor einer Woche gewerkelt habe. Keine Angst, das ist wirklich ganz simpel und auch Anfänger bekommen das ganz leicht hin!

Für innen und außen haben wir wieder das Set `Patterned Party´ verwendet:


Für ein bisschen mehr `Showeffekt´ kann man die Luftballons in verschiedenen Farben auf Farbkartonreste stempeln, von Hand ausschneiden und mit Abstandspads auf das Stempelmotiv kleben. Wir haben die Vorderseite bewusst schlicht gehalten, so dass jeder noch nach seinem Geschmack einen Gruß aufstempeln kann oder auch eben nicht.


Und jetzt...tadaaa: wenn man die Karte öffnet, `poppen´ zwei Geschenkpäckchen auf, die nach Herzenslust mit Designerpapier dekoriert werden können. Das ist super für die Reste-Verwertung!


So eine Karte ist wirklich einfach zu machen. Für die Grundkarte benötigt ihr ein Stück Farbkarton in der Größe 29,7cm x 10,5 cm; das ist ein längs halbierter DinA4-Bogen. Zusätzlich braucht ihr für das Innenleben ein Stück Farbkarton in der Größe 29,2 cm x 10 cm, so habt ihr auch innen einen schönen Rand. Beide Stücke Farbkarton werden nun mittig gefalzt und mit dem Falzbein schön glatt gestrichen. Jetzt nehmt ihr euch das  Rechteck für das Innenleben vor (auf dem Foto in flieder statt in weiß):


Ihr zieht mit dem Geodreieck zwei Hilfslinien parallel zur Falzkante: einmal mit 2 cm Abstand und einmal mit 3 cm Abstand. Dann schneidet ihr mit einer Papierschere 3 Schlitze in das Rechteck: einen mittig bis zur 3cm-Marke, einen rechts davon bis zur 3cm-Marke und einen links von der Mitte bis zur 2cm-Marke. Wo genau ihr die Schlitze rechts und links der Mitte setzt, ist euch überlassen, davon hängt nur ab, wie hoch eure Geschenkpäckchen am Ende werden. Nun noch die eingeschnittenen Rechtecke nach innen knicken.
Auf der Innenseite sollte es jetzt so aussehen:


Nun klebt ihr zunächst die rechte Seite der Innenkarte genau Falz an Falz in die Außenkarte. Erst danach wird auch die linke Seite eingeklebt. So wird sichergestellt, dass die Karte gerade eingeklebt wird. Jetzt könnt ihr die `Geschenke´ ganz nach eurem Geschmack dekorieren. Klingt kompliziert? Ist es aber echt nicht - probiert es aus! Und falls etwas unklar ist, gilt wie immer: meldet euch!

Allen Jecken wünsche ich tolle Karnevalstage! Meine drei Männer haben bis Dienstag frei, deshalb mache ich hier auch ein kleines Päuschen, um die Zeit mit meinen Lieben zu genießen!

Liebe Grüße, Dina

Mittwoch, 6. Februar 2013

Patterned Party

Ich werde von Workshop-Teilnehmern oft nach Einsteigersets gefragt, die sich dafür eignen, als Kartenbastelanfänger schöne Geburtstagskarten zu machen, ohne gleich eine Riesenausstattung anzuschaffen. Man will ja auch erstmal schauen, ob einem dieses Hobby überhaupt Spaß macht (die Bastelverrückten unter uns schütteln gerade verständnislos den Kopf...!) Manchen ist auch einfach die Idee sympathisch, immer eine Karte `auf Lager´ zu haben. Das Stempelset `Patterned Party´ (HK S. 46) ist ideal dafür, finde ich. Es enthält schöne Geburtstagsmotive (die Geschenkpäckchen passen aber auch zu Weihnachten), einen Happy-Birthday-Schriftzug im Banner und vor allem einen Zahlenstempel, mit dem man ganz individuelle Karten gestalten kann. 
Nun aber mal ein paar Beispiele: Für die ersten beiden Karten habe ich ausschließlich dieses Stempelset verwendet. Etwas Papier und ein paar Marker, mehr braucht es dafür nicht.




Diese Karte ist, wie man unschwer erkennen kann, für einen 76. Geburtstag entstanden. Die Zahlen des Stempels lassen sich vorsichtig auseinander schneiden (in der Variante für Acrylblöcke) und so ganz individuell kombinieren.


Hier ist zusätzlich noch der Happy-Birthday-Schriftzug aus dem Set `A word for you´ zum Einsatz gekommen.


Warum nicht auch mal eine One Layer Card ohne viel Schnickschnack - super als Karte für die Herren der Schöpfung geeignet. Und mit den Positionieraufklebern für transparente Blöcke (HK S. 7) ist es ganz einfach, gerade in einer Reihe zu stempeln.


Wenn man seine Ausstattung noch ein wenig aufpeppen möchte, ist das Set `Perfekte Pärchen´ perfekt, wie der Name schon sagt :-)), hier sind für jede Gelegenheit schöne Grüße enthalten.

Diese Karten hatte ich als Beispielprojekte für meinen Geburtstagskarten-Workshop gemacht. Meine Teilnehmerinnen hatten sich speziell für dieses Set Anregungen gewünscht. Ich weiß, die meisten unter euch sind wahre Karten-Profis, aber es ist sicher auch die ein oder andere dabei, die genau wie viele Einsteiger vor dem riesigen Stampin´Up!-Angebot steht und keinen Schimmer hat, womit sie anfangen soll. Mit diesem Set, etwas Papier und Tinte habt ihr eine tolle Grundausstattung und könnt euch ab 60€ Einkaufswert sogar noch etwas aus dem Sale-a-bration-Flyer (siehe sidebar) aussuchen! Wenn ihr gern eine individuelle Beratung hättet, dann meldet euch einfach bei mir!

Die Karte, die wir im Workshop zusammen gebastelt haben, gibt´s dann morgen zu sehen. Allen, die `jeck´ sind, wünsche ich schon mal tolle Karnevalstage!

Liebe Grüße, Dina

Montag, 4. Februar 2013

Mal raus aus meiner Komfortzone

Das dachte ich mir, als ich das heutige Kärtchen gemacht habe. Schon oft habe ich die bezaubernden romantischen Vintage-Kreationen meiner Kollegin Anne bewundert und mir oft gedacht `ich bin zwar eigentlich durch und durch der Clean-and-simple-Typ, aber so etwas Schönes möchte ich trotzdem mal probieren´.


Herausgekommen ist dieser Kompromiss...von den Farben her bin ich mir treu geblieben, aber romantisch ist es geworden. Und da ich noch auf die Lieferung der kleinen Röschen aus dem neuen Frühjahrskatalog warte (Unfassbar, oder? Ich und Röschen!!), habe ich improvisiert und habe das tolle feste Krepppapier mit dem 1 1/4" Wellenkreis ausgestanzt und mehrere Lagen mit einem Klämmerchen zu duftigen-leichten Blümchen zusammengefasst. Manchmal tut es richtig gut, seine `Komfortzone´ auch mal zu verlassen!


Als dezenten Hintergrund habe ich die Hochzeitstorte aus dem Stempelset `Zum schönsten Tag im Leben´ mehrmals dicht an dicht in Savanne auf flüsterweißen Karton gestempelt und dann nur die unterste `Tortenschicht´ abgeschnitten, so dass es ein bisschen wie ein Stempelrad aussieht. Dann noch ein `zarter Zweig´ aus Transparentkarton, Leinenfaden und ein paar Perlchen dazu und fertig ist eine Hochzeitskarte à la Dina. Jetzt kann die nächste Hochzeit ja kommen!

In den nächsten Tagen habe ich so einiges auf meiner To-do-Liste: ein paar Gäste-Goodies, Cake Topper, Anleitungen und Dankeschöns für meine Sammelbestellerinnen...wie gut, dass es sich (fast) nie wie Arbeit anfühlt! 
In dieser Woche habe ich ein paar Karten zum Stempelset `Patterned Party´ vorbereitet, weil ich dieses Set für ein ideales Einsteigerset für Geburtstagskarten halte. Die dritte Karte vom letzten Geburtstagskarten-Workshop bin ich euch auch noch schuldig; dafür möchte ich aber erst noch eine Anleitung für euch schreiben, denn es handelt sich um eine einfach nachzumachende Pop-Up-Karte.
Schaut also gern wieder vorbei!
Und vielen vielen Dank euch allen für eure lieben Kommentare - ich freue mich riesig darüber, komme nur nicht immer dazu, euch persönlich per Mail dafür zu danken!!

Bleibt gesund (oder erholt euch, je nachdem ob euch die fiesen Erkältungsviren schon erwischt haben!!)!
Liebe Grüße, Dina