Donnerstag, 22. Mai 2014

Key Lime Pie

Ooohhh jaaaah, den haben wir lieben gelernt in Florida. Vor allem in Key West war dieser erfrischend cremige Limettenkuchen der Hammer! 

Zum Urlaubsfotos-Gucken mit lieben Freunden habe ich am vergangenen Wochenende dann mal versucht, das Küchlein nachzubacken. Bei chefkoch.de bin ich fündig geworden, *klick*. War einfach, ging schnell und war vor allem ziemlich original lecker. Yummie! Nur die üppige Baiser-Haube habe ich gleich weggelassen. Die haben wir im Urlaub immer als erstes vom Kuchen runter geschubst, die mochte keiner von uns. Ach ja, die abgeriebene Limettenschale habe ich auch weggelassen, weil ich keine Bio-Limetten bekommen habe. Hat der leckeren kleinen Sünde keinen Abbuch getan. Und die Kondensmilch muss gezuckert sein, das steht so nicht in der Zutatenliste. Die gibt´s im Supermarkt und heißt Milchmädchen.


Ist ja fast schon wieder Wochenende...vielleicht gibt´s den leckeren Kuchen ja dann auch bei euch? 

Macht´s euch schön! Liebe Grüße, Dina

Kommentare:

  1. Hallo Dina, lieben Dank für das lecker ausschauende Rezept und die Tipps. LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  2. so lecker, das war der Lieblingskuchen meiner Mama :)

    AntwortenLöschen
  3. Dinaaa! Sünde! Die Baiserhaube ist doch DAS BESTE.....
    Okay, aber das Unterteil sieht super lecker aus ;o)
    Liebe Grüße, Susi

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Dina, hmm Du hast mich neugierig gemacht, das Wasser ist mir schon beim durchlesen im Munde zusammengelaufen :-)
    Ich hab den Kuchen dann am Wochenende ausprobiert, doch mein Boden blieb nicht zusammen, krümelte davon. Was mach ich wohl falsch? Aber ansonsten seeeeeehr lecker :-)
    liebe Grüsse, Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm, da bin ich auch überfragt...vielleicht kommt es auch auf die Kekse an? Ich hab die guten alten Vollkorn-Butterkekse von Leibnitz genommen, zerbröselt und mit der zerlassenen Butter vermengt. Dann alles gut in die Form drücken...hat gehalten. Na, aber Hauptsache, der Kuchen hat geschmeckt!
      LG Dina

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!