Montag, 1. September 2014

Ein Blog-Hop mit gewissen Extras

Ha ha, da kommt ihr ins Grübeln, was? Mit gewissen Extras?! Nee, nee, alles ganz harmlos. Vor wenigen Tagen erhielt ich eine Mail von der lieben Frau Kreativsüchtig (also genau genommen hatte ich die Mail schon 10 Tage vorher erhalten, sie aber durch eine Tücke der Technik  - und meinem Unvermögen derselbigen - erst kurz vor Toresschluss gelesen). Die liebe Mel also hat mich -was für eine Ehre, echt jetzt!! Sie ist die Queen der Minialben!! - zu diesem etwas anderen Blog Hop nominiert, in dem Scrap-Blogger, die man gerne besucht, ein paar Fragen beantworten und ihrerseits drei weitere Blogger nominieren. 

Also ich fühle mich wirklich geehrt, denn Mels tollen und unterhaltsamen Blog besuche ich wahnsinnig gerne. Keine `wirft´ mal eben mit so viel Lässigkeit in Rekordzeit ein geniales Minialbum zusammen! Und ich weiß, wovon ich rede, denn bei den Life-Crops `Endlich Freitag´ im Dani Peuss-Forum durfte ich das schon ein paar Mal erleben! 

Na dann mache ich mich mal an die Fragen, die es zu beantworten gilt:

1. Woran arbeitest du gerade?

Im Moment arbeite ich  - und das nebenbei bemerkt schon recht lange, irgendwie funkt immer wieder was dazwischen - an einem Minialbum zum Thema Sommer 2014. Wir haben, obwohl wir nicht in Urlaub gefahren sind, zeimlich viele tolle Sachen erlebt und unternommen und ich hatte Lust, das in einem eigenen kleinen (oder auch nicht so kleinen) Mini festzuhalten. Bis ich euch das zeigen kann, kann es allerdings noch etwas dauern...

2. Wie lange brauchst du, um ein Projekt fertig zu stellen?

Das kann ich gar nicht pauschal beantworten, das ist ganz unterschiedlich. Manchmal dauert es eine gefühlte Ewigkeit, entweder weil dauernd was dazwischen kommt oder weil der Mojo nicht so fließt. Und manchmal dauert es von der Idee bis zum fertigen Projekt nur einen Nachmittag.

3. Womit arbeitest du momentan am liebsten?

Ganz klar, mit Project Life Sachen!! Ich bin dieser Art Alben im Moment total verfallen! Es gibt so wunderschöne Kärtchen und Embellishments und durch die Hüllen kann man sich auf jeder Menge Mini-Layouts austoben. Ich dokumentiere seit Januar unser tägliches Leben Woche für Woche und finde es großartig, aber auch diese kleinen Mini-Alben für Instagram-Fotos haben diese süßen Hüllen und reizen mich ungemein! Gerade befinde ich mich auf der Jagd nach den tollen PL Kits von Heidi Swapp, die es leider nur in Übersee gibt und das Porto ist soooo teuer, jaul!!

4. Wie funktioniert dein kreativer Prozess?

Mein kreativer Prozess beginnt im Auto. Jaaa, im Auto. Ich weiß nicht, wie es anderen Mamas geht, aber ich bin gefühlt-nebenberuflich Taxifahrerin und Woche für Woche zu allerhand Terminen  mit meinen Kids unterwegs. Und beim Autofahren (und darauf warten, dass der Termin vorbei ist, gähn) kann ich ganz wunderbar nachdenken. Das Grundgerüst für ein Projekt steht dann meist schon. Die Stilrichtung wird oft davon bestimmt, welche Serie ich gerade so richtig toll finde. 

5. Was inspiriert dich und wie bewahrst du deine Inspiration?

Wer sagt, dass ich sie immer bewahre?? Die ist auch manchmal W wie wech. Dann fällt mir absolut gar nichts ein. Entweder gönne ich mir dann ein paar Tage Pause oder, wenn ich aber dringend eine Idee brauche, schaue ich mal, was ich auf Pinterest so alles gepinnt habe. Irgendwie läuft es dann auch wieder. Termindruck und Kreativität schließen sich bei mir weitgehend aus. Habe ich eine Deadline vor Augen, kriege ich `kognitive Verstopfung´ (ha ha ha, danke Mel, für diese herrliche Wortschöpfung!!!) Habe ich aber Zeit, fließen die Ideen oft wie von selbst. Hin und wieder gönne ich mir einen Online-Workshop, letztens z.B. den Minibook-Workshop von Marci Penner bei Studio Calico. Ihr toller Stil inspiriert mich sehr und man lernt ja auch nie aus.

6. Was zeichnet deinen Stil aus?

Gaaanz klar `Clean and simple´ . Obwohl mir Üppigkeit gerade beim Scrappen oft irre gut gefällt, kann ich doch selbst nicht aus meiner Haut und rupfe ganz viel wieder runter von meinen Projekten, weil es in meinen Augen die klare Linie stört. Ich liebe Weiß. Es kann auf Layouts und Project Life Seiten (und Karten!) gar nicht genug weiß geben. Und zarte Farben. Knalliges geht bei mir nur manchmal und dann am liebsten hot pink!



Soooo, meine Lieben, jetzt tagge ich drei weitere Scrapper, die ich sehr schätze. Schaut doch mal hier vorbei:


Nina, ihres Zeichens Mitherausgeberin meiner Lieblings-Scrap-Zeitschrift Scrap-Werk, ist eine der Hauptschuldigen, warum ich mich überhaupt mit dem Scrap-Virus angesteckt habe!! Zu Beginn meiner Leidenschaft habe ich, glaube ich, sämtliche Minialben Post und noch viele andere gelesen. Es lohnt sich!


Ich liebe Sandras Stil einfach! Ich glaube, es gibt nichts von ihr, das mir nicht gefällt! Alles hat das gewisse Etwas, nicht umsonst ist sie in diversen Design-Teams vertreten. Ihr Blog ist immer ein optisches Festessen.



In Carolas Händen entstehen wundervoll geschmackvolle Karten und fantastische gebundene Alben. Seit kurzer (?) Zeit scrappt sie auch ab und zu und ich muss sagen, auch da ist sie ein Naturtalent. Ich finde, das muss gefördert werden ;-)). Aber seht einfach selbst!

Ihr drei, ich bin gespannt, ob ihr auch Lust habt, die sechs Fragen zu beantworten und uns damit zu inspirieren!

Zum Abschluss habe ich noch einen kleinen Sneak auf den nächsten Blogpost für euch...


Ich freu mich, wenn ihr wieder vorbei schaut!

Liebe Grüße, Dina



1 Kommentar:

  1. Hey du Liebe, hab' ganz ganz lieben Dank!!! Ich hatte heute viele Besucher von deiner Seite aus :). Ich kann das Kompliment zurückgeben. Liebe Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!