Mittwoch, 30. April 2014

Reisebericht Florida Teil I

Endlich: der Reisebericht Teil 1! Gut 1800 Fotos wollten erstmal gesichtet und sortiert werden und die olle Wäsche muss ja schließlich auch gemacht werden (zu allem Überfluss ist nun auch noch der Trockner kaputt, grrr), aber jetzt kann´s los gehen! Wie immer gibt es hier auf dem Blog keine Fotos meiner Kinder, so dass die Auswahl ein wenig schwieriger war. Es gibt aber dennoch genug zu sehen, denke ich.

Gleich am ersten Tag der Osterferien sind wir geflogen; unsere erste Station war Orlando (der beste Ehemann wollte die Vergnügungsparks gern gleich am Anfang `WEG´ haben, wie kann man nur so darüber denken??? Die Jungs und ich waren glücklich, die Parks gleich zu Beginn besuchen zu DÜRFEN!). Es war gar nicht so einfach, aus der großen Auswahl an Parks nur zwei auszuwählen, aber wir wollten von Florida ja gern noch ein bisschen mehr sehen :-)). Gejetlaggt, wie wir waren, war es kein Problem, gleich zu Beginn der Parköffnung in Disneys Magic Kingdom zu sein. Das war auch gut so, denn bis spätestens mittags war der Park brechend voll. Wir waren schon zweimal im Disneyland Paris und dieser Park in Orlando ist ziemlich gleich aufgebaut, so dass wir schon eine Vorstellung davon hatten, was wir unbedingt machen wollten, bevor die Warteschlangen zu lang werden. Der Anblick des Schlosses hat die Prinzessin in mir natürlich verzückt aufseufzen lassen!! Alles ist so liebevoll dekoriert, das Personal ist überall freundlich und alles ist perfekt organisiert.


Ich war ziemlich überrascht, dass es einen ganzjährigen Christmas Shop gab! Wie ich auf der weiteren Reise feststellen konnte, ist das aber scheinbar keine Kuriosität hier; uns sind noch so einige Weihnachtsläden auf dem Weg begegnet. Verrückt, oder? Kauft da zu dieser Jahreszeit überhaupt jemand ein??


Zu den `Pirates of the Carribean´ mussten meine Jungs natürlich unbedingt hin, deshalb haben wir uns gleich morgens einen sog. FastPass dafür besorgt (man durfte mit der Eintrittskarte 3 Attraktionen wählen, bei denen man um eine bestimmte vorgegebene Uhrzeit die lange Warteschlange überspringen darf). Dabei handelt es sich eigentlich nur um eine recht harmlose Bootstour im Halbdunkel vorbei an Szenen aus Piratenhäfen und wird auch nur ganz ganz wenig nass gespritzt. Ist aber dennoch gut gemacht.


Die Parade ist immer das Highlight. Ich liebe das, wenn die Disneyfiguren detailgetreu vorbei ziehen und dazu wunderbare Disneymusik läuft. Ein tolles Erlebnis!




Wir sind erst am späten Nachmittag mit wunden Füßen ins Hotel zurückgekehrt; es war toll! Es gibt so viel zu sehen, so viel zu entdecken, dass selbst unsere Jungs, die ja nicht mehr klein sind, für nix zu cool waren, und das will schon was heißen!

Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück (mit Plastikbesteck von Plastiktellern, bäh, die Umwelt bedankt sich...!) schon ganz früh zu den Islands of Adventure der Universal Studios. Da musste ich als größter HarryPotterFan vor dem Herrn natürlich unbedingt hin, die Jungs auch. Der beste Ehemann von allen musste da also durch.

Leider zogen bereits bei Parköffnung um 8 Uhr morgens (für uns kein Ding, denn gefühlt waren es für uns ja schon 2 Uhr mittags) Menschenmassen mit uns in Richtung `Wizarding World of Harry Potter´, uns schwante Fürchterliches...

Mir blieb fast die Luft weg, als ich Hogwarts so imposant vor mir hatte!! Echt der Oberhammer!


Unfassbar, aber um 10 Minuten nach 8 hatte sich vor der Hauptattraktion `The forbidden Journey´ eine sage und schreibe 90minütige Warteschlange gebildet. Frechheit! Wussten die denn nicht, dass der größte Fan vor dem Herrn heute kommt?! Wir haben dann erst mal davon Abstand genommen (ein Fehler, wie sich später heraus stellte, denn die Wartezeit wurde im Laufe des Tages länger statt kürzer) und sind mehrfach mit der Achterbahn `Flight of the hippogriff´ gefahren, bei der man überhaupt gar nicht warten musste (kein Wunder, die waren ja auch alle auf der verbotenen Reise!!). Das Dörfchen Hogsmeade war ganz ganz liebevoll nachgebaut. Alle Lädchen, die man aus den Büchern kennt, sind hier vertreten.


Der Honigtopf:


Paradiesisch - der ganze Laden war voll von Schokofröschen und Berti Bott´s Bohnen aller Geschmacksrichtungen. Und ich meine WIRKLICH jede Geschmacksrichtung, wir hatten alles von Dreck über Pfeffer und Erbrochenem, bäh. Da macht man was mit..!



Auch vor Ollivanders Laden hat sich sehr schnell eine Warteschlange gebildet, der kleine Laden wäre sonst aus allen Nähten geplatzt.


 So viel Liebe zum Detail, ich war begeistert! Hier ein Foto vom bissigen Buch...


Und Zauberstäbe über Zauberstäbe! Nicht dass wir nicht schon das ein oder andere Original-Modell zu Hause gehabt hätten...mein Kleiner geriet so in Verzückung, dass er sich gleich Voldemorts Exemplar ausgesucht hat (was sagt das über mein Kind??) und noch diverse andere Spielereien wie Hermines Zeitumkehrer etc.. Da war das von den Großeltern geschenkte Urlaubsgeld gleich mal weg...aber mal im Ernst, ich habe auch nur aus reinen Vernunftsgründen auf den Renn-Besen Feuerblitz verzichtet...was hätte wohl der Zoll gesagt, wenn ich elegant an ihm vorbeigeflogen wäre??


Die Schenke `Die drei Besen´:


Und ein Butterbier, das man als echter Fan ja mal getrunken haben muss...so was von bäh!!! Eine eigenartige karamellig-sahnige Limo, uähhhh!



Auf dem Weg zum Supermarkt am Abend sind wir doch glatt an meinem ersten Micheals-Laden vorbei gekommen. Da musste ich natürlich mal schnell reinspringen. Meine Männer mussten, was das anging, im Urlaub einiges an Geduld aufbringen. Aber eine hinterher blendend gelaunte Mama und Ehefrau ist doch unbezahlbar, oder? Happy wife, happy life!

Ist das nicht der Hammer? Und das ist nur ein halber Gang - der Laden ist so groß wie ein Supermarkt! Ich habe quasi den halben Bestand an Heidi Swapps `Hello today´ aufgekauft. Den Gang habe ich leider vor lauter Euphorie nicht fotografiert. Aber soviel sei verraten, es gibt demnächst ein schöööönes Blog-Candy!!


Am 3. Tag in Orlando hatten wir eine coole Überraschung für die Jungs: ein Besuch und `Flug´ bei iFly Orlando. Gesehen im Fernsehen und sofort gebucht, eine super Sache! Jeweils 10 Teilnehmer werden, mit Spezialanzug und Helm ausstaffiert, von einem Instructor eingewiesen und dann geht´s ab in den Windkanal zum freien Fliegen!


Nach einem Sandwich-Lunch im Auto ging es dann ab Richtung West-Küste. Davon berichte ich dann im nächsten Post.

Tanzt schön in den Mai!
Liebe Grüße, Dina

Montag, 28. April 2014

Reisetagebuch Florida

Wir sind zurück! Damit´s euch nicht langweilig wurde in den Ferien, habe ich fleißig vorm Urlaub Posts vorgeschrieben. Aber jetzt gibt´s wieder Aktuelles! In den Osterferien haben wir uns einen langgehegten Traum erfüllt und sind 2 Wochen lang mit dem Mietwagen durch Florida gereist. Es war so genial!!

Bereits Anfang November letzten Jahres haben wir die Reise geplant und von Hotels/Motels über Mietwagen und Flügen bis zu allerlei Aktivitäten alles einzeln ganz nach unseren individuellen Wünschen gebucht, wussten wir doch, dass die Zeit um Ostern zur Hauptreisezeit in Florida gehört. Es ist dort nun schon hochsommerlich warm, man ist aber noch weitgehend von schwüler Luft, Sommergewittern und Insekten verschont. 

Gut 5 Monate hatten wir uns drauf gefreut und nun ist die schöne Zeit doch so schnell vorbei gegangen; aber das ist ja eigentlich immer so, oder?

Wie ihr ja wisst, liebe ich Mini- bis Maxialben aller Art. Deshalb habe ich mir über unser Urlaubsalbum im Vorfeld schon Gedanken gemacht. Ich wollte unbedingt handgeschriebene Reisetagebuch-Seiten ins Album integrieren, ohne aber nach dem Urlaub alles nochmal abschreiben zu müssen. So ist ein provisorisches Reisetagebuch entstanden, das ich für die Erstellung des Urlaubsalbums einfach auseinander nehmen werde, um die einzelnen Kapitel da hinein zu heften. Aber seht selbst:


Das Album musste möglichst robust sein, damit es in der Handtasche beim ewigen Durch-die-Gegend-Schleppen nicht zerknickt, deshalb habe ich dicke Wellpappe mit Papier aus der Serie Printshop von Studio Calico bezogen.


Buchringe halten die Seiten provisorisch fest.


Das dicke Buch wird von einem Gummiband geschlossen gehalten.


Los geht´s :-))) Die Innenseiten sind eine Mischung aus Studio Calico `Printshop´, `Atlantic´ und für Disneyworld Simple Stories `Say Cheese´. Die Alphas auf den Innenseiten sind auch von Simple Stories.


Zwischen jedes Kapitel (meist eine Reisestation, die mal einen, mal drei Tage lang war) habe ich einen Umschlag geheftet für Kleinkram, Quittungen, Eintrittskarten etc.. Das Datums-Washitape war mal in einem Scrapbook-Kit drin und ist endlich mal zum Einsatz gekommen.


Den Anfang machte ein Besuch im Magic Kingdom in Disneyworld.


Am zweiten Tag ging´s in den Park `Islands of Adventure´ der Universal Studios (zu Harry Potter!!!).


Am dritten Tag in Orlando haben wir unsere Jungs mit einem Besuch bei iFly überrascht - Fliegen im Windkanal wie im freien Fall. Sooo coooool!


Dann ging´s weiter an die Westküste:


Auf dem Weg nach Süden ein Abstecher in die Everglades - mit dem Airboat durch die Mangroven...




Dann kam mein persönliches Highlight: Key West. Ein Traum!


Für Ostersonntag hatten wir für die Jungs Schwimmen mit Delfinen geplant - eine Wahnsinns-Erfahrung!


Vom Paradies in die Großstadt:



Nach 3 Tagen ging es die Ostküste rauf Richtung Cape Canaveral, wo wir für den 15. Geburtstag unseres Großen im Kennedy Space Center eine besondere Überraschung geplant hatten.


Und dann war die Reise auch schon wieder zu Ende :-((


Toll war´s!

Ich habe versucht, mir wenigstens alle 2 Tage einen Moment Zeit zu nehmen, um die Ereignisse des Tages und kleine Anekdötchen auf einer Handvoll Seiten fest zu halten. Manchmal hat es auch 3 Tage gedauert, bis ich dazu kam, aber da habe ich schon gemerkt, wie schnell man doch Einzelheiten wieder vergisst. Würde ich das Tagebuch erst jetzt schreiben (wir sind gestern Morgen zurück gekommen), wäre ich bei manchen Details schon verloren. Wir haben jetzt schon Spaß daran, uns mein Geschreibsel der ersten Tage durchzulesen, denn das fühlt sich schon so weit weg an. 

So einen Urlaub macht man in der Regel nur einmal und bis wir vielleicht irgendwann wieder eine große Reise machen, wird eine Menge Zeit vergehen. Aber das macht nichts, denn davon zehren wir noch ewig. Ich freue mich jetzt schon riesig darauf, ein Album mit Fotos zu füllen. Ich habe heute gut 1800 Fotos auf den Computer gespielt und gesichtet. Das wird noch eine Menge Arbeit! Wenn ihr Lust habt, erzähle ich euch in den nächsten Tagen ein bisschen was von der Reise und zeige euch ein paar Bilder. Wenn ihr aber denkt `och nö, nich so´n oller Reisebericht; ist doch ein kreativer Blog hier´, dann lasst es mich in den Kommentaren wissen, ja?

Liebe Grüße von einer gejetlagten Dina :-))

Sonntag, 27. April 2014

Ein Album zur Kommunion

Wenn das eigene Patenkind zur Erstkommunion geht, darf es schon mal etwas Aufwändigeres sein. Zu diesem Anlass werden wir unter anderem dieses handgefertigte Erinnerungsalbum für Fotos des großen Tages verschenken. Das Bau-Prinzip ist dasselbe wie beim Rio-Album Nr.2. Man braucht dafür nur Graupappe, Papier und Kleber, keine Bindemaschine oder andere Gerätschaften. Als Deko habe ich mich für das farbenfrohe Papier aus der vergangenen Stampin Up-SAB entschieden und davon die jeweils nicht so feminine Seite genommen. Passt doch toll in den Frühling!





Jede der 5 eingebauten Seiten hat wieder verschiedene Klappen und Einschübe, so dass reichlich Fotos Platz haben.


Ich hoffe, es gefällt ihm!

Allen Kindern, die heute zur Erstkommunion gehen, und ihren Familien wünsche ich einen großartigen Tag!

Liebe Grüße, Dina

Donnerstag, 24. April 2014

Love

Hallo ihr Lieben! Ich melde mich mal schnell mit einem Kärtchen, bei dem ich einfach mal rumprobiert habe. Vor einer Weile habe ich mir ein paar Faber Castell Gelatos gegönnt; das sind so lippenstiftähnliche weiche Farbstifte, die man auf unterschiedlichste Art und Weise verwenden kann - pur, mit Wasser vermalt, mit dem Finger verschmiert und, und, und. 
Für diese Karte habe ich weißen Farbkarton geprägt, dann mit einem Gelato über die Punkte gemalt und mit dem Finger verschmiert. Der Effekt ist ziemlich farbintensiv, weshalb ich eine Lage Vellum als Deckblatt befestigt habe.




Für ein junges, modernes Brautpaar vielleicht?

Liebe Grüße, Dina

Sonntag, 20. April 2014

You are a Rockstar

Ein frohes und gesegnetes Osterfest euch allen! Ich hoffe, ihr habt tolle Pläne für heute! Für den Fall, dass ihr es euch einfach zu Hause gemütlich macht, habe ich noch ein Layout für euch. Das Foto stammt wieder aus dem letzen Sommerurlaub, wo wir ein paar Schnupper-Golf-Stunden genommen haben.




Die Materialien sind alle aus der Serie `Hey Kid´ von Pink Paislee; echt toll für Jungs-Layouts.

Was auch immer ihr heute vorhabt, ich wünsche euch ganz viel Spaß dabei!
Liebe Grüße, Dina

Freitag, 18. April 2014

Fun-tastic balance!

Heute kann ich mal wieder ein Layout zeigen. Leider hat ein Tag nur 24 Stunden; ich könnte gut und gerne das Doppelte gebrauchen, geht euch das auch so? Ich würde am liebsten alles gleichzeitig machen. Für `schön der Reihe nach´ muss ich mich echt disziplinieren. Denn eigentlich arbeite ich zur Zeit an zwei Alben für meine beiden Jungs, in denen ich Fotos der letzten 10 Jahre im ProjectLife-Stil verarbeite. Ein tolles und effektives System übrigens! Das klassische Scrappen ist für mich eher ein kreatives Outlet und dient weniger dazu, Fotos und Geschichten für Alben fest zu halten, denn bei der Menge an Fotos würde ich in diesem Leben nicht mehr fertig!

Jetzt aber zum Layout, manchmal muss auch das zwischendurch sein. Die Fotos stammen aus unserem letzten Sommerurlaub in den Bergen, wo wir auf einer Hütte eine tolle Slackline gefunden hatten.





Die Zutaten sind ein wild zusammen gewürfeltes Sammelsurium aus meinem Bestand; so genau weiß ich leider nicht, wo das alles her war.

So, ich bin dann auch schon wieder weg!
Liebe Grüße, Dina

Dienstag, 15. April 2014

Für eine liebe Freundin

Habe ich euch dieses Album schon gezeigt? Ich glaube nicht, ich hab´s nämlich gerade auf dem Läppi `wiedergefunden´. Ist doch auch mal schön :-)), also gibt es heute was aus der Konserve, denn das Album ist schon im Oktober letzten Jahres zum runden Geburtstag einer lieben Freundin entstanden.

Meine Freundin ist eine begnadete Hobbygärtnerin und zeichnet außerdem auf Reisen die schönsten Aquarelle von den Orten, die sie besucht. Einfach toll und ein echtes Talent! Deshalb habe ich in diesem Album für Garten- und/oder Reisefotos abwechselnd Papier aus der Serie Persimmon von Basic Grey und Aquarellpapier zusammen gebunden.


Die Stanze `Carpe diem´ ist von KesiArt und hat so eine schöne Schrift, finde ich.






Noch eine schöne Woche für euch und liebe Grüße, 
Dina