Freitag, 27. Februar 2015

Eine Woche im Leben - Teil II

Weiter geht´s mit `A week in the life´ ! Manchmal denkt man sich `Herrje, was passiert bei uns schon Aufregendes, da kriege ich ja nie genug Material für ein ganzes Album zusammen!!´ Darum geht´s aber gar nicht. Es geht um die Kleinigkeiten, die Details, die unser Leben ausmachen. Wie dieses zum Beispiel:



Oder einfach mal ein Screenshot vom What´sApp-Chat mit dem Krümel gemacht:


Das Thema Jacken-Verbummeln/-Vergessen: ganz groß bei uns.


Oder das Thema Wäsche. Noch größer. Heul.




Auch die Anekdoten aus dem Leben mit einem Teenager....ob ich mich da sonst in 20 Jahren noch im Detail dran erinnern würde??


Die Lieblings-Antwort auf die Frage `Was gibt es heute Abend?´ : PIZZA! (Die Antwort gibt´s aber nur so oft, wie pädagogisch und gesundheitlich gerade so vertretbar ist, ha ha!) 


Ohne Worte. Hachz.


Wenn euch unser Leben noch nicht zu Tode langweilt, dann schaut morgen gern zum dritten und letzten Teil wieder vorbei!

Liebe Grüße, Dina






Kommentare:

  1. Du hast echt Glück !!!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dina,
    wie schön!!! Besonders das letzte Foto gefällt mir. :-)))
    Danke für die Einblicke ins Album und in deine Familie.

    Liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Carola

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Dina

    Hahaha, das mit dem Autofahren und sprechen, obwohl der Junge die Kopfhörer im Ohr hat. Das kann ich mir glatt vorstellen. Heutzutage rennen die Kids alle mit diesen Stöpseln im Ohr rum. Kann mir gar nicht vorstellen, wie das ist, dauerberieselt zu werden.

    Das letzte Foto finde ich schön...und vor allem diese Tradition. Es sind doch Kleinigkeiten, die so viel Wert sind. Herrlich.

    Wünsche dir ein schönes Weekend!

    AntwortenLöschen
  4. Witzig, wie bei uns ( bis auf den Kaffee). Kleiner Tip zu Wäscheberge. Bevor Jungs was aufhängen schmeißen sie es lieber in die Wäsche. Mein Sohn bekam dafür eine Woche bügeln aufgebrummt und nun vermeidet er Haufen auf dem Boden. *grins* Man(n) weiß die Arbeit eines anderen erst zu schätzen, wenn man sie mal selbst ausgeführt hat. Klappt bei allem :-).
    Freue mich schon auf Teil 3.

    Lg Mimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toller Tipp! Das probiere ich auch mal!!
      LG Dina

      Löschen
  5. Nachtrag:
    Mein Sohn wird bald 18 und fängt wieder an mit mir zu reden :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, du machst mir Hoffnung!! Noch zwei Jahre...;-))
      LG Dina

      Löschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für Deine Einblicke ins Album und in Euer Familienleben. Beim Lesen denke ich so manches mal:Schön, dass das bei anderen auch so ist ☺.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Die Serie ist genial, danke dass du diese mit uns teilst! Ja, ja, der Alltag.... das ist ja schliesslich was auch zählt und an was wir uns später erinnern werden -- und erinnern wollen... Freu mich schon auf den nächsten Teil :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab mich überhaupt nicht zu Tode gelangweilt. Danke für die Einblicke! Ganz deutlich zeigen sie mir, dass ich die Kinder nicht so häufig als Belastung ansehen, sondern sie vielmehr genießen sollte, solange sie noch so "klein" sind.

    AntwortenLöschen
  10. Ich sitzte stundenlang vor dem letzten Bild und frage mich, ob das wirklich stimmt? Unglaublich klingt das....
    Nett war er, Dein Einblick. Danke.
    Und das Album ist ein echter Schatz!

    LG Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha ha, das stimmt tätsächlich! Da sieht man mal, wie wichtig elterliches Vorbild ist! Meine Schwiegermama genießt den gleichen Luxus!
      LG Dina

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!