Samstag, 28. Februar 2015

Eine Woche im Leben - Teil III

Jetzt habt ihr´s bald geschafft. Nur noch ein paar Bilder unserer `Week in the life´.


Booo!


Die ewige Lernerei für die Schule, bäh. Aber die Patsche-Hände sind süß, oder? Ich liebe Patsche-Hände.


Eins meiner liebsten Fotos im Album: die Schultaschen im Flur. Sie werden es niemals lernen, sie weg zu räumen. Finde dich damit ab. Oder vielleicht doch nicht?!


Ein Sonntag im Herbst, Gulasch mit Maronen und ein langer Waldspaziergang, herrlich!


Und mein absolutes Lieblingsfoto dieser Woche. Allabendliches Kuscheln, nicht zu toppen!



Das war sie, unsere `Woche im Leben´. Es gibt natürlich noch viel mehr Fotos, aber alles muss man ja nicht im Netz teilen ;-)). Nach dieser Woche war bei mir erstmal komplett die Luft raus, was das Fotografieren angeht. Öfter als einmal im Jahr muss das nicht sein, aber das fertige Album finde ich dann doch klasse und ein großartiges Zeitzeugnis. 

Habt ihr euch auch schon mal an dieses Abenteuer gewagt? Dann verlinkt gerne in den Kommentaren eure Posts dazu - ich schaue gern bei euch vorbei!

Liebe Grüße, Dina

Freitag, 27. Februar 2015

Eine Woche im Leben - Teil II

Weiter geht´s mit `A week in the life´ ! Manchmal denkt man sich `Herrje, was passiert bei uns schon Aufregendes, da kriege ich ja nie genug Material für ein ganzes Album zusammen!!´ Darum geht´s aber gar nicht. Es geht um die Kleinigkeiten, die Details, die unser Leben ausmachen. Wie dieses zum Beispiel:



Oder einfach mal ein Screenshot vom What´sApp-Chat mit dem Krümel gemacht:


Das Thema Jacken-Verbummeln/-Vergessen: ganz groß bei uns.


Oder das Thema Wäsche. Noch größer. Heul.




Auch die Anekdoten aus dem Leben mit einem Teenager....ob ich mich da sonst in 20 Jahren noch im Detail dran erinnern würde??


Die Lieblings-Antwort auf die Frage `Was gibt es heute Abend?´ : PIZZA! (Die Antwort gibt´s aber nur so oft, wie pädagogisch und gesundheitlich gerade so vertretbar ist, ha ha!) 


Ohne Worte. Hachz.


Wenn euch unser Leben noch nicht zu Tode langweilt, dann schaut morgen gern zum dritten und letzten Teil wieder vorbei!

Liebe Grüße, Dina






Donnerstag, 26. Februar 2015

Eine Woche im Leben - Teil I

Da sitze ich gemütlich vor dem Rechner und sortiere  Fotos vor mich hin, da fallt mir doch glatt ein ganzer Haufen Bilder auf, den ich euch noch gar nicht gezeigt habe. Das geht ja mal gar nicht. Die Fotos sind noch von November, als ich `A week in the life´ von Ali Edwards mitgemacht habe. Was das genau ist, kann man hier nachlesen. Im Prinzip macht man eine Woche lang jede Menge Fotos von seinem Alltag, um einfach mal eine ganz normale Woche festzuhalten, nicht nur die Highlights. Also eigentlich wie Project Life, nur viel ausführlicher. Jedem Wochentag sind mehrere Seiten im Album gewidmet. Das tolle goldene Album war damals im Kurs-Kit enthalten.



Die bedruckte `Adventure´-Folie ist von Shimelle und das Wood Veneer von Heidi Swapp.



Für dieses Projekt habe ich  mir die Mühe gemacht, die Texte erst auf Druckerpapier auszudrucken und dann die Project Life-Karten darauf zu kleben und nochmal durch den Drucker zu jagen. Das sieht zwar hinterher schön sauber aus, nimmt aber für so ein großes Projekt ziemlich viel Zeit in Anspruch. Nichts für den Alltag. Jedenfalls nicht für mich ;-))



Ich musste mich schon zwingen, ständig und überall die (Handy-)Kamera zu zücken. Für manch einen mag das ja ganz normal sein, aber ich kam mir schon ziemlich dämlich vor, z.B. im Supermarkt den Inhalt vom Einkaufskorb abzulichten. Einmal verstohlen nach rechts und links geschaut und zack, schnell aus dem Handgelenk geschossen. Puh, hat keiner gesehen :-)))
Ali selbst hat in der Woche ein Foto aus dem Supermarkt gepostet, für das sie ihre (große) Kamera auf die Fliesen gestellt und sich selbst mit Selbstauslöser geknipst hat. Das Foto sieht richtig cool aus, aber vor meinem geistigen Auge werde ich da direkt von den Männern in den weißen Jacken aus dem Supermarkt begleitet...


Ich habe vor allem darauf geachtet, Sachen zu fotografieren, die ganz typisch für uns im Moment sind. So Dinge, über die man in 20 Jahren schmunzelt und sagt:`Ja stimmt, da waren wir damals total verrückt nach!!´ Hier zum Beispiel habe ich erzählt, wie mit schöner Regelmäßigkeit gegen 18 Uhr jeden Abend die gleiche Frage gestellt wird. Was gibt´s heute Abend?? Und wehe, ich sage `Brote´ . Das ist die Höchststrafe und gilt als unumstößlicher Beweis für Liebesentzug. Männer halt!


Die Idee, ganzseitige Fotos auszudrucken, stammt auch von Ali. Ich find´s cool!






Das Album hat naturgemäß ziemlich viele Seiten, deshalb teile ich das mal schön in Portiönchen auf. Vielleicht habt ihr ja Lust, morgen wieder vorbei zu schauen, ich würde mich freuen!

Liebe Grüße, Dina

Mittwoch, 25. Februar 2015

Es wird österlich!

In wenigen Wochen ist schon Ostern...geht das nur mir so oder kommt es euch auch so vor, als hätten wir gerade erst den Jahreswechsel gefeiert? Wie auch immer, mir ist jetzt nach Frühling und ich habe überhaupt nichts dagegen, dass so langsam österliche Deko bei uns einzieht. Diesen Rahmen (aus dem schwedischen Möbelkaufhaus) mit dem zauberhaften, stattlich großen Hasen habe ich für Wycinanka gefertigt. Dafür habe ich den Holz-Rohling in einem großen Pappkarton im Garten mit weißer Farbe aus der Dose besprüht und ihn anschließend mit etwas Scrapbooking-Papier und ein paar gestanzten Blümchen in Szene gesetzt. Auf meiner Facebook-Seite und bei Wycinanka war er schon zu sehen, jetzt gibt es ihn hier:



Schnell gemacht und eine schlicht-schöne Deko für unser Wohnzimmer. Was will man mehr?

Liebe Grüße, Dina

Dienstag, 24. Februar 2015

Last but not least

Heute zeige ich euch das letzte Projekt, das mit dem Februar-Kit der Papierwerkstatt entstanden ist. Meine absolute Lieblingsfarbkombi aus dem Kit - dunkelblau mit retro-grün. Der Stempel ist von Alexandra Renke, die Stanzform findet ihr hier *klick*.


Also mir ist jetzt so richtig nach frühlingshaften Projekten, euch auch?

Liebe Grüße, Dina

Montag, 23. Februar 2015

Gescrappt

Ganz ungewohnt für mich - auf dieser Karte habe ich kein bisschen gestempelt, sondern mich einzig und allein an den Materialien des Februar-Kits bedient. Die schönen Sticker konnten doch nicht ungenutzt bleiben! 



Die Sternchen sind mit dieser Stanze gestanzt *klick*, zu der mich Bella mit einem ihrer traumhaften Werke verführt hat - ja, DU bist schuld *grins*!

Liebe Grüße, Dina

Sonntag, 22. Februar 2015

Federführend

Federführend bei diesem Papier aus dem Februar-Kit ist die wundervolle Schreibmaschinenschrift in neutralen Tönen - die gestanzte Feder passt perfekt zum Retro-Look, finde ich. Und schwupps, ist der Vorrat an maskulinen Karten wieder aufgefüllt!



Einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Dina

Samstag, 21. Februar 2015

Maskulin

Eigentlich habe ich immer zu wenig `Männerkarten´ im Vorrat. Geht euch das auch so? Feminin kreiert es sich einfach leichter! Deshalb habe ich mich auch wie Bolle über dieses geniale Typo-Papier aus dem Februar-Kit gefreut. Absolut perfekt für maskuline Karten! Einen ebenso `neutralen´ Glückwunsch (Stempel von Alexandra Renke) auf Vellum gestempelt und mit einer Niete befestigt, mehr braucht gar nicht drauf sein bei dem edlen Papier.


Der Februar ist schon fast rum, jetzt muss ich mich aber beeilen, um euch noch die restlichen Karten aus dem Februar-Kit zu zeigen (und es wäre nach all den Karten und zwei Minialben NOCH IMMER Material da für weitere Projekte. Wär toll, wenn auch noch ein Päckchen ZEIT mit im Kit enthalten wäre!).

Liebe Grüße, Dina

Freitag, 20. Februar 2015

Alles Gute

Auch dieses schönen naturfarbenen Label sind im Februar-Kit der Papierwerkstatt enthalten. Zusätzlich hat dieses schlichte und universell einsetzbare Kärtchen auch lediglich ein paar ausgestanzte Herzen und einen schönen Stempel von Alexandra Renke verpasst bekommen. Es muss ja nicht immer ein großer Aufwand betrieben werden (bei mir sowieso eher selten der Fall ;-)) )



Liebe Grüße, Dina

Dienstag, 17. Februar 2015

Statt Blümchen

Statt Blümchen werde ich meiner besten Freundin dieses kleine Minialbum zum nächsten Besuch mitbingen. Sie ist nicht allzu viel online unterwegs, deshalb kann ich es euch ruhig schon zeigen. Kurz vor Weihnachten haben wir mit unseren insgesamt 6 Kindern (sie hat 4 besonders zauberhafte!) einen tollen Tag im Phantasialand verbracht. Dort ist der ein oder andere Schnappschuss entstanden und zur Erinnerung habe ich ihr dieses Mini gemacht. 

Vor ein paar Tagen habe ich einen interessanten Post eines Fotografen gelesen. Demnach sind wir im Moment die Generation mit den meisten Fotos - klar, mittlerweile hat fast jeder ein Smartphone und es wird den lieben langen Tag lang alles fotografiert. An Fotos mangelt es also nicht. Aber angeblich wird nur knapp 1 von 100000 Fotos auch ausgedruckt!! Das bedeutet, dass in 10 bis 20 Jahren ein Großteil der heute geschossenen Fotos verloren ist, z.B. weil die Technik dann veraltet sein wird. Ich finde, das ist eine Horrorvorstellung. 

Über die Karnevalstage hatte der beste Ehemann von allen arge Probleme mit seinem Computer, weil ein Update einen Haufen Dateien, darunter unzählige Fotos zerschossen hat. Das braucht echt kein Mensch. Viele der verlorenen Dateien konnten nicht rekonstruiert werden (Was lernen wir daraus? Geeeenau, ganz ganz häufige Datensicherungen machen.) und ich bin sowas von froh, dass ich im Prinzip mittlerweile fast alle uns wichtigen Fotos ausgedruckt und in Alben gepackt habe. Wer Lust hat, den Post im Original zu lesen, hier entlang *klick*.

Das war das Wort zum Dienstag ;-)). Nun aber zum Album!


Die quadratische Stanzform ist von We R Memory Keepers und ist ideal für Instagram-Fotos. Im Set sind zwei quadratische Stanzformen (4x4" und 2x2") mit abgerundeten Ecken und zwei dazu passende Kreisstanzen enthalten. 

Für die Seiten des Album habe ich die toll aufeinander abgestimmten Papiere des Februar-Kits der Papierwerkstatt zu 4x4" großen Quadraten gestanzt und die Fotos dazu passend in 3x3" ausgedruckt. Am besten dekoriert man die Seiten fertig (z.B. auch mit Nähten) vor dem `Rücken and Rücken´-Zusammenkleben, so sieht man die Rückseite der Nähte auch ( hier bis auf das Deckblatt) nicht mehr. Zum Schluss wird alles in einer Ecke gelocht und mit einem der Buchringe aus dem Kit zusammengehalten.






Für die schlichte Deko sind das Stempelset `Unvergesslich´ von Stampin Up und ein paar farblich passende Label, zum Teil aus dem Kit, zum Einsatz gekommen.

Morgen ist das jecke Treiben ja schon wieder vorbei - und mit dem Aschermittwoch startet die Fastenzeit. Habt ihr da irgendwelche Vorsätze oder ist euch das eher wurscht? Wir wollen mal versuchen, auf das gelegentliche Glas Wein und die Schoki zu verzichten. Mich gruselt´s jetzt schon.

Liebe Grüße, Dina


Montag, 16. Februar 2015

Amors Pfeil

Nicht nur für den Valentinstag, sondern auch für Hochzeiten und andere `liebevolle´ Anlässe passen Herzen und Pfeile gut. Das Papier ist (wie könnte es anders sein) aus dem Februar-Kit, der Pfeil ist von Wycinanka und die quadratischen Stanzformen (ganz toll für Fotoalben, aber dazu morgen mehr!) sind von We R Memory Keepers.


Liebe Grüße, Dina

Sonntag, 15. Februar 2015

Retro

Geht das nur mir so, oder ist dieses Grün für euch auch irgendwie retro? Für mich ist das so ein richtiges 70er Jahre-Grün, erst recht in Kombination mit Dunkelbraun. Ich glaube, wir hatten früher so eine Tapete. Also ich find´s toll!! Kommt alles irgendwann wieder! Ihr seht, ich liebe das Februar-Kit der Papierwerkstatt :-)).


Habt einen wundervollen Sonntag!
Liebe Grüße, Dina

Samstag, 14. Februar 2015

Happy Valentine´s Day!

Zum Tag der Verliebten habe ich natürlich auch ein kleines Kärtchen für euch, das vielleicht möglicherweise eventuell der beste Ehemann von allen heute bekommen hat ;-)).
Die tollen Stanzformen sind von `My favorite things´, wenn ich mich nicht irre (ich entsorge zur Aufbewahrung immer die Verpackung), das tolle Pfeilpapier stammt aus dem Februar-Kit der Papierwerkstatt. Da hat Amor aber eine ganz schöne Menge Pfeile abgeschossen...sicher ist sicher!



Ich glaube, ich koche für meine 3 Lieblingsmänner und mich heute Abend was besonders Schönes. Gutes Essen kommt doch immer bombig an bei den Herren, egal ob groß oder klein ;-)). Und was habt ihr so für Pläne am Valentinstag?

Habt einen tollen Tag!
Liebe Grüße, Dina

Mittwoch, 11. Februar 2015

Sommer 1973

Erstmal hatte ich keine Ahnung, welche Fotos ich mit den wunderschön vorbereiteten Graupappen aus dem Februar-Kit verarbeiten wollte, aber nach einem kurzen Streifzug durch meine Lightroom-Bibliothek hatte ich schnell die perfekten Fotos gefunden, die ich sowieso noch runter von der Festplatte und rein in ein Album bringen wollte. Erinnert ihr euch, dass ich letztes Jahr gefühlte 1000 alte Dias eingescannt und archiviert hatte? Damals hatte ich mir zum Glück die Mühe gemacht, sie schön ordentlich nach Themen und Jahren zu sortieren. Die Fotos aus dem Sommer 1973 von mir im zarten Alter von 2 1/2 Jahren passten perfekt zum Retro-Look der Papiere im Kit. Zum Ausschmücken habe ich bis auf einen `Kaffeerand´-Stempel und schwarzer Tinte zum Sprutzeln ausschließlich Material aus dem Kit verwendet. Es ist total erholsam, wie schnell das Scrappen von der Hand geht, wenn man eine begrenzte aber gut aufeinander abgestimmte Auswahl an Materialien zur Verfügung hat. Wenn ihr auch zu denen gehört, die sich wegen der Ausgestaltung kaum an Alben herantrauen, dann probiert einfach mal ein Kit aus. 












In das rückseitige Cover habe ich aus diesem tollen Retropapier noch eine Tüte geklebt (Stanzform von Stampin Up), in der ich mein Journaling, also meine 2 bis 3 Gedanken zu den Fotos festhalten kann.


Für die Bindung habe ich nicht die beiden Buchringe verwendet, die im Kit enthalten waren, sondern eine Fadenbindung ausprobiert, die ich mir mehr oder weniger aus Pinterest-Bildern selbst zusammen geschustert hatte. Die Seiten sind an sich ein langes Leporello und die `Täler´ sind mit einem Baumwollfaden an einen Buchrücken genäht. Am Ende war das aber eine ziemliche Fummelei. Ich wollte nur die Vorderseiten der Papiere verwenden, deshalb das Leporello. Die Papiere einfach Rücken an Rücken zusammen zu kleben und mit den Ringen zusammen zu halten wäre deutlich einfacher gewesen, aber ich musste ja unbedingt wieder rumtüfteln. Selbst erwähltes Schicksal ;-))!


Für alle Jecken, die sich schon darauf freuen, dass es morgen los geht - viel Spaß!! Wir wohnen zwar mittendrin im jecken Treiben, aber wir verkriechen uns lieber (mit ´nem vollen Kühlschrank und einem Stapel DVD´s ), bis alles vorbei ist. Viiiiiiel Zeit zum Kreativsein - herrlich!!

Liebe Grüße, Dina